STARTSEITE  •  ÜBER UNS  •  DIE SCHULE  •   TEAM  •   SPENDEN  •  MEDIEN  •   NEWS   •   KONTAKT


UNSERE SCHULE FÜR SYRISCHE FLÜCHTLINGE IM SÜDLIBANON

Unser lokaler Umsetzungspartner, die NGO Beit bil Jnoub, hat ein Gebäude mit fünf Klassenräumen gemietet und mit einer Küche und einer Toilette ausgestattet. Eines unserer Ziele für 2017 ist es, einen gedeckten Spielplatz im Freien erstellen. Dafür suchen wir noch Sponsoren. 

In unserem ersten Semester hatten wir 35 eingeschriebene Schulkinder. Im zweiten Semester wuchs diese Zahl schnell auf 75 an. Im aktuellen zweiten vollen Schuljahr zählen wir bereits 85 Schüler im Alter von vier bis zwölf Jahren. Auf der Warteliste sind weitere 50 Kinder, die hoffen, bald auch einen Platz in der Schule erhalten zu können. 

Einige syrischen Flüchtlinge haben die Möglichkeit, Randstunden-Kurse von lokalen libanesischen Schulen zu besuchen. Unser Engagement und Projekt richtet sich dagegen an Flüchtlingsgemeinschaften, welche am Rande von Dörfern leben und daher diese Kurse nicht besuchen können. Wir arbeiten vorwiegend im Süden des Libanon, in einer Region, in welcher nur sehr wenige andere internationale Organisationen tätig sind. 

Dank der überwältigend grosszügigen Unterstützung unserer Spender aus der Schweiz plant SWISS4SYRIA den Schulbetrieb im Jahr 2017 zu erweitern und auch für Erwachsene dieser Flüchtlingsgemeinschaften berufliche Aus- und Weiterbildungsprogramme anzubieten. 

2017 Budget
Am Ende des Wintersemesters muss SWISS4SYRIA entweder über die Verlängerung des aktuellen Mietverhältnisses entscheiden oder grössere Räumlichkeiten suchen. Diese sollten mehr Schüler aufnehmen können und über einen Spielplatz im Freien verfügen. In Erwägung gezogen werden auch verschiedene Berufsausbildungsprogramme für junge Erwachsene. Wir erwarten, dass hierzu unsere jährlichen Betriebskosten zwischen CHF 150'000 - 200'000 liegen.