unser ziel  •  ÜBER UNS  •  DIE SCHULE  •   TEAM  •   SPENDEN  •  MEDIEN  •   NEWS   •   KONTAKT


UNSERE VERSCHIEDENEN AUSBILDUNGS-PROGRAMME


PrimarSCHULE FÜR SYRISCHE FLÜCHTLINGskinder

Unser lokaler Umsetzungspartner, die NGO Beit bil Jnoub, hat ein Gebäude mit fünf Klassenräumen gemietet und mit einer Küche und einer Toilette ausgestattet.

In unserem ersten Semester 2016 hatten wir 35 eingeschriebene Schulkinder. Im zweiten Semester wuchs diese Zahl schnell auf 75 an. Im aktuellen dritten vollen Schuljahr zählen wir bereits 140 Schüler im Alter von vier bis zwölf Jahren. Auf der Warteliste sind weitere Kinder, die hoffen, bald auch einen Platz in der Schule erhalten zu können. 

Einige syrischen Flüchtlinge haben die Möglichkeit, Randstunden-Kurse von lokalen libanesischen Schulen zu besuchen. Unser Engagement und Projekt richtet sich dagegen an Flüchtlingsgemeinschaften, welche am Rande von Dörfern leben und daher diese Kurse nicht besuchen können. Wir arbeiten vorwiegend im Südlibanon, in einer Region, in welcher nur sehr wenige andere internationale Organisationen tätig sind. 


Alphabetisierung der Frauen in den Camps

Anfang März 2017 starteten wir mit diesem wichtigen Projekt.
Nachdem wir seit 2016 ihre Kinder in unserer Schule unterrichteten, haben wir auch das Vertrauen der Mütter gewonnen. Und sie haben den Eifer gesehen, mit dem ihre Kinder zur Schule gehen und Freude am Lernen haben. Im Laufe der Zeit kamen die Muüter zu uns, einige schüchtern, einige schämten sich sogar, aber alle wollten eines: Ebenfalls Lesen und Schreiben lernen.
In der ersten Phase kehrten zwei Teilzeit-Lehrerinnen unserer Schule mit den Kindern nach dem Mittagessen
in deren Camps zurück und boten zweimal pro Woche Nachmittags-Sessions für die Mütter an. 25 Frauen
wurden im Pilotprogramm unterrichtet. Schnell wuchs die Anfrage und innert kürzester Zeit unterrichteten
unsere Lehrerinnen über 100 Frauen! Die Wirkung ist enorm. Die Frauen sind überglücklich und erhalten Hoffnung und Perspektive zurück die auch ihre Familien und die Gemeinschaft sehr positiv beeinflusst.


COMPUTER KURSE FÜR frauen

Unser neuestes Pilot-Projekt legt den Fokus auf die Ausbildung von junge Frauen. Viele
Teenager fallen nach der Schule in die Perspektivlosigkeit, da sie im Libanon keine Arbeitsbewilligung erhalten.
Wir haben mit dem IT-Pilot-Projekt im August 2018 begonnen. Die Auszubildenden besuchen jeweils am Nachmittag in unseren freien Schulräumen einen einfachen Computer-Kurs. Dank Labtop Spenden aus der Schweiz, besuchen bereits über 30 Lernenden den Kurs und das Interesse ist auch hier sehr gross. Vor allem junge Frauen sind von dem IT Kurs angetan, was uns sehr freut.


Im Aufbau

SWISS4LEBANON - The Tamina Project

Unser Vorstandsmitglied Karin Tamina Deilmann kam auf uns mit der grossartigen Idee des “SWISS4LEBANON - The Tamina Project” zu. Das Tamina Projekt finanziert Berufsausbildungen sowie weiterführende Studiengänge ausschliesslich für junge Libanesinnen und Libanesen im Libanon, die ohne diese Unterstüzung keinen nachhaltigen Zugang zum Arbeitsmarkt hätten. Eine fundierte Ausbildung verändert ihr Leben und hilft ihnen ihre Familien zu unterstützen und für die Gesellschaft einen positiven Beitrag zu leisten. Es gibt formelle Auswahlkriterien, die Studenten werden jedoch nicht auf der Basis ihrer Religion ausgewählt. Zurzeit sind wir dabei, das Projekt aufzubauen und die ersten Studenten zu rekrutieren.

www.swiss4lebanon.ch